Urlaub am Wörthersee = Südliche Lebensart
Davon inspiriert wurde dieses köstliche Rezept kreiert. Spaghetti einmal anders und mit sommerlicher Note
🍋Pasta al zucchine, limone e pangrattato 🤌 Das sind Zitronen-Spaghetti mit Zoodles und gerösteten Brotbrösel aus Brotresten, anstatt von Parmesan für den Crunch. Also auch ein Leftover- bzw. Zerowaste-Rezept, denn die Zitronenschalen (bio und unbehandelt) landeten in der Wasserkaraffe, die bei uns immer am Tisch steht. 👍

Das brauchst du für 2 Portionen:
250 g Spaghetti
250 g Zucchini
1 Knoblauchzehe
1 1/2 EL Olivenöl
Saft 1 Zitrone
Salz
Pfeffer
Für das Pangrattato:
2 Scheiben altes Brot
1 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1/2 Bund Petersilie

So gehts:
Spaghetti (laut Packungsanleitung) in kochendem Salzwasser bissfest kochen, abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken.
Zucchini waschen und mit dem Sparschäler der Länge nach in dünne Streifen = Zoodles schneiden.
Petersilie waschen und fein hacken.
Knoblauchzehen schälen und zerdrücken.

Für das Pangrattato das trockene, alte Brot im Multizerkleinerer zu Brösel verarbeiten. In einer kleinen Pfanne 1 El Olivenöl erhitzen und 1 zerdrückte Knoblauchzehe kurz anbraten, Brotbrösel dazugeben und knusprig rösten. Zum Schluss die gehackte Petersilie untermischen.

Für die Pasta das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, 1 zerdrückte Knoblauchzehe kurz anbraten, die Zoodles dazugeben und für 5 Minuten mitbraten. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und mit den gekochten Spaghetti vermischen.
Auf den Tellern anrichten und mit dem Pangrattato bestreuen.