Die Sommerferien sind vorbei und der Alltag hat uns wieder. Ein Grund mehr den neuen Monat entspannter, gelassener und fokussierter anzugehen. Deshalb heißt es im September bei meinen 12 Monats-Vorhaben für 2018 – hier die vollständige Liste  unter dem Motto: Kleine Schritte ergeben ein großes Ganzes  in Bezug auf Ernährung, Bewegung, Achtsamkeit und das Ändern bestimmter Gewohnheiten  die meinen Clean Eating-Lebensstil ergänzen,

🧘‍♀️ Jeden Tag 10 Minuten nur auf sich selbst achten, innehalten und meditieren🧘‍♀️

Nachfolgend ein paar Infos zum Thema Meditieren und das Rezept zum
Anti-Stress-Powerfrühstück

Wie geht das mit dem Meditieren –

Eigentlich ganz einfach. Du setzt dich auf den Boden, schließt die Augen und atmest. Am Anfang 5, dann 10 Minuten, Fortgeschrittene länger.  Wer regelmäßig meditiert, kann sich besser konzentrieren, ist fokussierter und kreativer, entspannter und gelassener.

Wie ist das bis es zur Routine wird, so war es bei mir –

Das wollen wir auch kann nicht so schwer sein – nur still Sitzen und ruhig Atmen. Also rauf aufs Meditationskissen aber das Durchhalten der 10 Minuten ist gar nicht so einfach wie es scheint. Spätestens nach 2 Minuten schießen dir die ersten Gedankensblitze durch den Kopf, was du nicht noch alles erledigen könntest/müsstest anstatt herumzusitzen – so war das zumindest bei mir 😉 Nach ein paar weiteren Minuten meldeten sich Rückenschmerzen und es war unmöglich durchzuhalten, still zu sitzen und ruhig zu atmen.  Trotzdem habe ich es am nächsten Tag wieder versucht und mittlerweile gelingt es mir 10 Minuten durchzuhalten und die Gedanken weitgehend auszuschalten – immerhin möchte ich von den positiven Auswirkungen profitieren.

Aber was ist dran am Meditieren –

Durch die ständige Reizüberflutung und Stress ist unser Gehirn pausenlos mit dem Sortieren dieser Informationen beschäftigt und oft fühlen wir uns überfordert. Durch das Meditieren soll verhindert werden sich in dieser Gedankenflut zu verlieren und bewusst im Hier und Jetzt, der Gegenwart zu sein. Dabei hilft es die Aufmerksamkeit auf die Atmung zu legen. Das hilft unser Gehirn vom Denken abzulenken. Wenn wir regelmäßig meditieren lässt sich dieses Bewusst-Sein trainieren und du kannst richtig „abschalten“ nicht nur beim Stillsitzen sondern in der Natur beim Wandern, beim auf das Meer schauen und den Wellen lauschen aber auch Tätigkeiten wie Kochen oder sonstiger Hausarbeit.  – Sei achtsam und lächle.

Auch die Wissenschaft hat sich mit der Auswirkung von Meditation befasst und herausgefunden, dass sich die Synapsen und Nervenzellen in unserem Gehirn bei regelmäßiger Meditation verändern können und dabei positive Auswirkungen auf unseren Körper und Geist haben:

·         Mehr Kreativität – sie ändert die Art und Weise wie wir an Probleme herangehen und Ideen generieren (innovatives Denken). Auch die Lern- und Gedächtnisleistung kann sich verbessern.

·         Reduktion von Stress – sie kann helfen die Sichtweise auf Probleme zu verändern und unsere Reaktion auf Stress zu vermindern.

·         Macht uns glücklicher – sie wirkt sich positiv auf das Glücksempfinden aus und steigert die Wahrnehmung positiver Emotionen.

·         Erweitert die Selbsterkenntnis  – sie hilft uns selbst besser kennenzulernen und  verbessert unser Einfühlungsvermögen.

·         Verbessert unsere Immunfunktion – sie beeinflusst  das eigene Schmerzempfinden positiv und wirkt Stress und seinen negativen Auswirkungen auf unseren Körper entgegen.

Warum ist das so? 90% der Gehirnaktivität spielt sich im Unterbewusstsein ab. Unser Denken, Fühlen und Verhalten wird dadurch beeinflusst, dass unser Gehirn permanent durch unser Denken und unsere Erfahrungen lernt – so die Erkenntnisse der Wissenschafter – dadurch wird unsere Wahrnehmung und damit die Schwächung oder Stärkung bestimmter Gehirnareale und Netzwerke beeinflusst.

Durch Meditation und die Konzentration ruhiger, entspannter und fokussierter zu sein, werden die dafür zuständigen Netzwerke in unserem Gehirn gestärkt und wirken positiv auf unseren ganzen Körper.

Bilder-Quelle: Brightthings – Food Matters, Positive mind … – Facebook posive mind – positive life, Life ist all … – onsizzle.com

img_9104

#eatcleanandsimpleprogram #cleaneating #eatclean #gesund #essen #bewegung #ernährung #nutrition #gesundheit #issgesund #vegan #veggie #gesundleben #eathealthy #health #healthy #lifestyle #fitness #sugarfree #zuckerfrei #ernährungstrainer #nutritioncoach #food #foodblogger #power #breakfast #meditation